Sondierungsergebnisse von CDU, CSU und SPD: Keine Freudensprünge

Veröffentlicht am 12.01.2018 in Bundespolitik

Auszug aus der Präambel der Sondierungsergebnisse von CDU, CSU und SPD

Dejan Perc, Vorsitzender der SPD Stuttgart, bewertet die Sondierungsergebnisse von CDU, CSU und SPD: „Das vorliegende Papier löst bei mir keine Freudensprünge aus. Neben einigen erfreulichen Punkten wie der finanziellen Entlastung von Familien oder dem sozialen Wohnungsbau sehe ich für Euphorie und Durchbruchstimmung angesichts der Ambitionslosigkeit in sonstigen Teilen keinen Anlass.“

Perc weiter: „In der SPD Stuttgart werden wir das Ergebnis sorgfältig analysieren, bevor wir über das weitere Vorgehen entscheiden. Ein Automatismus aber, dass die Basis einem Koalitionsvertrag auf dieser Grundlage zustimmt, wird das gewiss nicht. Für eine offene Diskussion werde ich Martin Schulz und Kevin Kühnert einladen, die sich auf eine Tour durch Deutschland begeben wollen. Die Mitglieder sollen beide Positionen hören und sich daraufhin eine Meinung bilden können.“

 

Homepage SPD Stuttgart

Counter

Besucher:2
Heute:9
Online:1